Zahnmedizin-Studium: Infos zum Aufnahmeverfahren

Wenn du Zahnmedizin an einer der Medizin-Universitäten in Wien, Graz und Innsbruck studieren möchtest, führt an einer Aufnahmeprüfung, dem MedAT-Z, nichts vorbei. Wie auch Humanmedizin, ist Zahnmedizin hart umkämpft und zugleich der größte Aufnahmetest österreichweit.  2019 waren es insgesamt 16.443 BewerberInnen, die auf gerade einmal 1.680 Plätze kommen. der  An der MedUni Wien haben sich in diesem Jahr insgesamt 8.217 Personen angemeldet, an der Medizinischen Universität Innsbruck waren es insgesamt 3.826 InteressentInnen und an der Med Uni Graz sind für den Test insgesamt 3.084 Anmeldungen eingegangen. An der JKU Linz wird nur ein Humanmedizin, und kein Zahnmedizin Studium angeboten. Zu beachten ist, dass die Bewerberzahlen von Human- und Zahnmedizin von der Universität nicht getrennt veröffentlicht werden, sich die Zahlen daher auf beide beziehen.

Die Registrierungsfrist für den MedAT-Z 2020 wird voraussichtlich im März 2020 starten, im Vorjahr konntest du dich vom 01.03. bis zum 29.03. registrieren und der MedAT-Z fand am 05.07. statt.

Der MedAT ist sowohl ein Wissens- als auch ein Fähigkeitstest. Die folgenden vier Testteile werden abgeprüft:

1. Naturwissenschaftlicher Wissenstest/BMS (40%)

Im Naturwissenschaftlichen Wissenstest, der auch als BMS (Basiskenntnistest für Medizinische Studien) bekannt ist, kommen 40 Fragen zu Themen der Biologie, 24 Fragen aus dem Bereich der Chemie, 16 Fragen zu Physik und 10 Fragen zu Mathematik auf dich zu. Der gesamte BMS-Teil des MedAT-H für Humanmedizin macht 40 Prozent der Gesamt-Punktezahl aus.

2. Kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten (30%)

40 weitere Prozent machen im MedAT Test-Fragen aus, die deine kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten testen. Dabei musst du Figuren zusammensetzen, dir Allergieausweise merken, Zahlenfolgen vervollständigen können und Buchstaben im Themenbereich „Wortflüssigkeit“ richtig zu einem Wort ordnen.

3. Sozial-emotionale Kompetenzen (10%)

5 % der Punkte kannst du dir bei Fragestellungen aus dem Bereich des Sozialen Entscheidens holen. 2017 ist außerdem der Teilbereich Emotionen Erkennen hinzugekommen, mit dem du weitere 5 Prozent an Punkten sammeln kannst.

4. Manuelle Fertigkeiten (20%)

Um deine manuellen Fertigkeiten im Bereich der Zahnmedizin zu testen, musst du mit einer Zange zwei Drähte biegen und mit einem Stift vorgegebene Formen spiegeln. Beim MedAT-Z macht dies 30 Prozent deiner Gesamtpunktzahl aus.

Bewerberzahlen MedAT Wien

Bewerber vs Plaetze 11 zu 1
  • Bewerber
  • freie Plätze

Bewerberzahlen MedAT Innsbruck

Bewerber vs Plaetze 10 zu 1
  • Bewerber
  • freie Plätze

Bewerberzahlen MedAT Graz

Bewerber vs Plaetze 9 zu 1
  • Bewerber
  • freie Plätze

Entscheidende Tipps und die richtige Vorbereitung steigern deine Chancen, im kommenden Wintersemester mit deinem Wunsch-Studium starten zu können.

Mit ausführlichen Erfahrungsberichten und ausgewählten Vorbereitungskursen möchten wir dich bestmöglich auf deinem Weg zum Studium unterstützen. Bei Fragen kannst du uns jederzeit gern ein E-Mail schreiben oder bei uns auf Facebook und Instagram vorbeischauen.

So hilft dir ein MedAT-Z-Vorbereitungskurs:

  • Klar orientiert

    Im Kurs erhältst du volle Klarheit, welche Teile der Test behandelt und wie du ihn erfolgreich meistern kannst.

  • Schneller voran

    Die effiziente Vorbereitung im Intensivkurs bringt dich schneller ans Ziel und verschafft dir den entscheidenden Vorsprung.

  • Gut betreut

    Im Kurs bist du gut aufgehoben und profitierst von der Erfahrung des Kursleiters und der persönlichen, individuellen Betreuung.