Rechtswissenschaften (Jus): Infos zum Aufnahmeverfahren

Ab Herbst 2019 dürfen die Universitäten in Wien, Linz, Innsbruck, Graz, Salzburg und Klagenfurt Aufnahmeverfahren für Rechtswissenschaften (Jus) einführen. Neben neu verlangten Motivationsschreiben und Online-Assessments, kann es auch zu schriftlichen Aufnahmetests kommen. Dabei soll kein Wissen abgefragt werden, sondern Qualitäten wie Intelligenz und logisches Denkvermögen. Die Online-Anmeldung für das Aufnahmeverfahren wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 enden und der schriftliche Test anschließend Ende August oder Anfang September stattfinden.

Für die Uni Wien wird derzeit beispielsweise von maximal 1300 Jus-Plätzen gesprochen, die in Zukunft zur Verfügung gestellt werden sollen; eventuell sogar nur um die 750 Plätze. Derzeit beginnen dort rund 2600 Jusbegeisterte das Studium. Die Zahl der Studierenden würde sich daher mindestens halbieren. In der Politik wird dies mit dem Wunsch nach effizienterer Planung begründet: Derzeit kommen an der Uni Wien über 11.000 BewerberInnen auf gerade einmal 600 AbsolventInnen.

Die neuen Beschränkungen sollen in diesem Zusammenhang zu einer besseren Betreuung führen: In den Rechtswissenschaften kommen momentan 70 Studierende auf eine Professorin oder einen Professor – durch die angestrebten Beschränkungen soll sich dieses Verhältnis auf 1:40 verbessern und somit ein zuverlässigerer Studienabschluss ermöglicht werden. Bewerber, die Jus nur als Ausweichstudium antreten und anschließend im Rahmen der ersten beiden Semester (Steop), aus dem Studium ausscheiden, sollen in Zukunft eine größere Hürde haben. Aktuell scheiden ca. die Hälfte aller Studienanfänger im Rahmen der Studieneingangs- und Orientierungsphase aus dem Studium aus. Diese Quote soll deutlich reduziert werden.

Auch für Bildungswissenschaften und Fremdsprachen sollen Aufnahmeprüfungen eingeführt werden. Wir werden dich weiterhin über sämtliche Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Bei Fragen kannst du uns jederzeit gern ein E-Mail schreiben oder bei uns auf Facebook vorbeischauen.