Wenn du mal wieder viel zu wenig Zeit und viel zu viel Lernstoff vor dir hast, ist die Loci-Methode die optimale Lernmethode. Die Loci-Methode zählt zu einer Merktechnik, die Informationen mit Orten, die dir bekannt sind, verbindet.

Folge dem link und erfahre mehr

www.aufnahmepruefung.at/die-loci-methode/

Meist werden Texte nur flüchtig gelesen. Dabei gehen wichtige Informationen verloren, die bei einer genauen Erarbeitung eines Textes notwendig sind.

Lesetechniken und -strategien helfen dir, den Text Stück für Stück zu erschließen und zu verstehen.

Hier lernst du die Strategie „Fünf-Schritt-Lesemethode“ kennen.

https://www.aufnahmepruefung.at/die-fuenf-schritt-lesemethode/

Der Name SQ3R ist eine Abkürzung für die Bezeichnungen der fünf Phasen, die bei dieser Lesetechnik durchlaufen werden: Survey (Überblick), Question (Befragen), Read (Lesen), Recite (Wiedergeben), Review (Rekapitulieren). Das Ziel ist den Text eingehend zu verstehen und sich langfristig merken zu können.

Wenn dein Interesse geweckt ist, lies mal unter dem Link weiter

https://www.aufnahmepruefung.at/die-sq3r-methode/

Du beschäftigst dich intensiv mit deinem Lernstoff. Demzufolge erlangst du den Eindruck, dass du ein Thema verstanden hast. Im Nachhinein bemerkt man erst in der Klausur, wie lückenhaft das Wissen ist. Genau da setzt die Feynman-Methode an. Sie befähigt die Themen schneller und effektiver zu lernen.

Der Geschichte zufolge hat Feynman mit Kollegen eine Lerngruppe gebildet. Sie sollten den anderen Teilnehmern ein Thema verständlich vermitteln. Das Besondere dabei war, dass keiner der Teilnehmer Fachbegriffe oder Fremdwörter benutzen durfte und versuchen musste das Thema trotzdem vollständig zu erklären. Klingt komisch ist aber sehr effektiv! Versuche es selbst einmal! Suche dir ein Thema aus und versuche es zu erklären. Am besten wäre so, dass es sogar ein Kindergartenkind verstehen würde.

Wie es genau geht erfährst du unter dem Link

https://www.aufnahmepruefung.at/die-feynman-methode/

Wer produktiver arbeiten will, muss regelmäßig Pausen machen. Am besten alle 25 Minuten. So jedenfalls empfiehlt es die Pomodoro-Technik. Seit ihrer Erfindung in den Achtzigerjahren gilt die Zeitmanagement-Methode als eine der einfachsten und effektivsten.

Wie die Pomodoro-Methode genau funktioniert, erfährst du unten

https://www.aufnahmepruefung.at/die-pomodoro-methode/