Erfahrene Trainerinnen und Trainer können dich in Kleingruppen bei der Vorbereitung auf den MedAT unterstützen. Die Kurse finden in Wien, Graz, Linz, Innsbruck und München statt. In jedem Vorbereitungskurs kannst du mit einem Probetest deinen Wissensstand überprüfen, erhältst individuelles Feedback und erfährst verschiedene Lösungsstragien. Das Resultat: Die Aufnahmequote bei Bewerbern, die an von uns empfohlenen Kursen teilnehmen, liegt Studiengangs- und Uni-übergreifend deutlich über dem Durchschnitt.

Über den MedAT

Um Medizin in Österreich studieren zu können, musst du zuerst den Medizin-Aufnahmetest MedAT bestehen. Nur etwa jeder neunte Bewerber erhält am Ende auch einen Platz für Humanmedizin oder Zahnmedizin. Generell werden die Studienplätze in Österreich ausschließlich auf Basis der Testergebnisse vergeben. Maturanoten und Wartesemester spielen keine Rolle spielen.

Der MedAT ist kein reiner Wissenstest, sondern auch ein Fähigkeitentest. Er besteht aus den folgenden vier Teilen:

  • Wissensteil BMS (40%): Biologie, Chemie, Physik, Mathematik
  • Textverständnis (10%)
  • Kognitive Fähigkeiten (40%): Zahlenfolgen, Gedächtnis, Figuren zusammensetzen, Wortflüssigkeit, Implikationen erkennen
  • Sozial-emotionale Kompetenzen (10%): Soziales Entscheiden, Emotionen erkennen

Insgesamt stehen in Österreich 1.620 Plätze an den Medizinischen Universitäten in Wien, Graz und Innsbruck oder der Medizinischen Fakultät der JKU Linz zur Verfügung. Je nachdem, ob du Humanmedizin oder Zahnmedizin studieren willst, bzw. wo genau du studieren willst, gibt es ein unterschiedlich großes Kontigent (Infografiken). Neben einer Testsimulation, kann dir auch ein Vorbereitungskurs beim Sprung ins Medizin-Studium helfen.