Uni Aufnahmetest: Tipps für die Aufnahmeprüfung

Um mit dem Universitätsstudium deiner Wahl beginnen zu können, ist in vielen Fällen eine Aufnahmeprüfung zu absolvieren. Während bei FH-Studienrichtungen schon seit Beginn an Aufnahmeprüfungen abgehalten werden, gibt es mittlerweile auch an Universitäten zunehmend Aufnahmeverfahren.

Gerade in Medizin und Psychologie ist die Zahl der BewerberInnen um ein vielfaches höher als das Kontingent an Studienplätzen. Aber auch in anderen Studienrichtungen wie Biologie, Lehramt, Wirtschaft, Pharmazie, Veterinärmedizin, Publizistik oder Ernährungswissenschaften wurden Aufnahmeprüfungen eingeführt. Wir bieten Informationen zu jenen Universitätsstudien an, bei denen ein Aufnahmetest über die Zulassung entscheidet oder in den Vorjahren zustande gekommen ist. Das Zustandekommen der Aufnahmeverfahren an den Universitäten ist von der Anzahl der BewerberInnen im jeweiligen Jahr abhängig. Zur besseren Veranschaulichung sind auf unserer Seite Infografiken zu finden, die das Verhältnis zwischen BewerberInnen und Plätzen darstellen. Außerdem haben wir Studierende interviewt und stellen Informationen rund um die Anmeldung und das Aufnahmeverfahren bereit.

 

Optimaler Überblick: Jährliche Aufnahmetest-Toplisten

Eine grafische Übersicht über die hohe Konkurrenz in den verschiedenen Studiengängen findest du in unseren Aufnahmetest-Toplisten, die wir seit 2015 jährlich in Zusammenarbeit mit österreichischen Hochschulen erstellen. Dabei fällt auf, dass große Unterschiede bei den Stufen gibt, die bis zum Studienplatz bewältigt werden müssen: Während für die Aufnahme zum Medizin– und zum Psychologie-Studium ein einziger Test über die Zulassung entscheidet, muss zur Aufnahme zu den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der WU Wien vor einem schriftlichen Test noch ein Motivationsschreiben verfasst werden. An den künstlerischen Hochschulen wie der mdw liegt ein noch längerer Weg vor dir: Hier kommen bis zu 5 Stufen des Bewerbungsverfahrens auf dich zu.

 

Gut gewappnet: Ausgewählte Vorbereitungskurse

Zur optimalen Vorbereitung auf Aufnahmetests empfehlen sich unter anderem Vorbereitungskurse. Hier hast du die Möglichkeit, dich in Kleingruppen mit dem Stoff auseinanderzusetzen, die Prüfungssituation bereits im Vorfeld durch Probetests zu erleben und eine Ansprechperson, die dir alle Fragen beantwortet. Um Empfehlungen für Vorbereitungskurse abzugeben gelten für uns vor allem folgende Kriterien: kleine Kursgruppen, erfahrene TrainerInnen, gutes Übungsmaterial und natürlich zufriedene TeilnehmerInnen.

Kurse für Humanmedizin (MedAT) bieten TrainerInnen in Wien, Graz, Innsbruck, Linz und in verschiedenen Städten in Deutschland an. Der Pharmazie-Studiengang, der bereits einer der größten Österreichs ist, hat jedes Jahr mehr Bewerber. Ausgewählte TrainerInnen können dir bei der Vorbereitung helfen, damit du es trotzdem schaffst. Die Aufnahmeprüfungen an künstlerischen Hochschulen wie der mdw oder dem Konservatorium Wien sind jedes Jahr aufs Neue die Prüfungen mit der höchsten Durchfallquote. Bei der Vorbereitung auf den theoretischen Teil der Prüfung kann dir ein Trainer helfen. Falls Biologie dein Wunschstudium ist, kannst du dir von einem Trainer nicht nur bei der Vorbereitung für das Aufnahmeverfahren helfen lassen, sondern auch bei vor der Knock-out-Prüfung „Allgemeine und organische Chemie für BiologInnen„. Ähnlich ist es bei Psychologie: Hier kann dich ein Trainer auf das Aufnahmeverfahren vorbereiten und dabei helfen, die schwierige Statistik-Prüfung am Anfang des Studiums zu bestehen. Auch wenn du dich vor allem für Wirtschaftsstudiengänge oder Veterinärmedizin.

Hast du Fragen zu den Kursen? Ist kein Kurs für dich dabei?
Schreib‘ uns, was du über die Kurse wissen möchtest oder für welche Aufnahmeprüfung wir einen neuen Kurs entwickeln sollten:

Name

E-Mail-Adresse

Angestrebte Studienrichtung, Studienort

Nachricht

//