Willkommen

Hallo & willkommen auf der neuen Plattform aufnahmeprüfung.at! Hier gibt dir der „Türsteher mit Doktorhut“ und sein Team viele wertvolle Infos und Tipps für Uni- und FH-Aufnahmeprüfungen.

Empfiehl diesen Artikel deinen Freunden Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

EMS Innsbruck – Portrait

Der EMS (Eignungstest für das Medizinstudium) ist wohl der meistdiskutierte Aufnahmetest in ganz Österreich. Ist er wirklich so hart, wie alle sagen? Wie kann man sich auf den Test vorbereiten und was sind gute Tipps für den Test? Diese Fragen beantwortet dir Markus, ein Student an der Medizin Universität Innsbruck. Er ist im 2. Semester…

FH Wien – Studiengänge der WKO – Reportage

„Solange man sich nicht stresst, funktioniert das schon“, sagt Katharina,  Studentin für Journalismus und Medienmanagement an der FH Wien. Sie ist derzeit im 2. Semester und 23 Jahre alt. „Interessiert habe ich mich schon immer für Journalismus. Ich wusste nur nicht, wie ich am besten einen Job bekommen würde. Ein theoretisches Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien ist mir zu langweilig gewesen.“ Das hört sich gut an, aber bis Katharina so weit gekommen ist, musste sie, wie jeder andere die Aufnahmeprüfung hinter sich bringen. Diese ist an der FH Wien für alle Studiengänge gleich, also kann Katharina allen Informationen geben, die sich für die FH Wien interessieren.

Empfiehl diesen Artikel deinen Freunden Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

FH Kufstein – Bachelorstudiengänge – Reportage

Die FH Kufstein bietet verschiedene Management- und Wirtschaftsstudiengänge an. Im Studium ist eines der Semester verpflichtend im Ausland zu verbringen. Wenn du dich dazu entschieden hast, an der FH Kufstein zu studieren, dann musst du dich zuerst hier online voranmelden. Falls die Studienplätze aufgrund hoher Bewerberzahlen nicht ausreichen gibt es einen schriftlichen Aufnahmetest. Dieser Aufnahmetest findet am Computer statt und überprüft das Potenzial der BewerberInnen. Studienspezifische Vorkenntnisse sind dabei nicht notwendig.

Empfiehl diesen Artikel deinen Freunden Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

FH Kufstein – Portrait

An der FH Kufstein gibt es über 2.000 Studierende, welche in der zweitgrößten Stadt Tirols sehr von der Internationalisierung der FH profitieren. Zurzeit gibt es über 180 Partneruniversitäten, die in einem verpflichtenden Auslandssemester in allen Studiengängen besucht werden können. Dieses Austauschprogramm garantiert, dass man sich schon während des Studiums sehr gut international vernetzen kann.  Wenn du also bereit bist, ein Semester im Ausland zu verbringen, dann ist die FH Kufstein mit Sicherheit eine gute Wahl.

Empfiehl diesen Artikel deinen Freunden Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

FH Campus Wien – Gesundheit – Portrait

Die FH Campus Wien legt großen Wert auf praxisorientiertes Lernen. Für Berufe, die mit Gesundheit zu tun haben, ist dies eines der wichtigsten Kriterien für eine fundierte Ausbildung. Neben den Studienrichtungen Biomedizinische Analytik, Diätologie, Ergotherapie, Gesundheits- und Krankenpflege, Hebamme und Logopädie gibt es auch noch Orthoptik, Physiotherapie und Radiologietechnologie. Für alle gibt es dieselbe Aufnahmeprüfung.…

FH Campus Wien – Portrait

Die FH Campus Wien verbindet Soziales, Technik und Gesundheit in einem Gebäude. Wieso das so ist? 2001 wurde die FH aus zwei Fachhochschulträgern zusammengesetzt. Sie bietet mit ihren 19 Bachelor-Studienrichtungen eines der breitesten Spektren der Bildungslandschaft. Solltest du dich für eine der Studienrichtungen interessieren und die Hauptstadt Wien als dein Zuhause erklären wollen, dann bewirb…

Medizinische Universität Innsbruck – Portrait

Wem Wien zu groß und Graz zu schwierig zu erreichen ist, findet auch in der kleinen aber feinen Studentenstadt Innsbruck eine Möglichkeit, Medizin zu studieren. Neben Bergpanorama und vielen Freizeitmöglichkeiten werden hier in den  Diplomstudiengängen Humanmedizin und Zahnmedizin jeweils 360 bzw. 40 Plätze angeboten. Abgesehen davon gibt es auch noch den Bachelorstudiengang Molekulare Medizin –…

Reportage Medizinische Universität Graz

Anmerkung: Der nachfolgende Artikel beschreibt das Aufnahmeverfahren an der Med Uni Graz bis 2012. Aktuelle Berichte zum MedAT findest du in unserer Beiträge-Übersicht.

An der Medizinischen Universität Graz gibt es – anders als in Innsbruck und Wien – keinen EMS-Test. Wer glaubt, dass die Aufnahme an dieser Uni damit einfacher ist, liegt leider falsch… Prozentuell gesehen ist es in Graz sogar noch etwas schwieriger, aufgenommen zu werden, als an den beiden anderen Unis.

Nicht nur der Aufnahmetest ist in der steirischen Hauptstadt anders, sondern auch der Aufbau des Studiums. Für Markus war das ein Grund, in Graz zu studieren: „Das Studium in Graz ist in Module eingeteilt, die jeweils fünf Wochen dauern und danach legt man eine Prüfung ab. In Wien gibt es im Gegensatz dazu die SIP-Prüfung über ein ganzes Jahr. Da kommt der ganze Stress auf einmal zusammen, da ist mir das System in Graz lieber.“ Wer also Interesse am Medizinstudium hat, sollte neben dem Ortswunsch auch bedenken, dass das Studium recht unterschiedlich ablaufen kann. So auch der Aufnahmetest – in Graz gibt es statt dem EMS den BMS („Basistest Medizinischer Studien“), der sich aus drei Teilen zusammensetzt: Einem Kenntnistest über schulisches Vorwissen in naturwissenschaftlichen Fächern, einem Textverständnisteil und einem Situational-Judgement-Test.

Empfiehl diesen Artikel deinen Freunden Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

FH St. Pölten – Reportage

St. Pölten – die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten – was FH Studiengänge betrifft! Die Fachhochschule in Niederösterreichs Hauptstadt bietet neun Studiengänge in fünf verschiedenen Bereichen an. Besonderes Augenmerk liegt im Bereich Medien – hier werden mit 105 Studienplätzen im Studiengang Medientechnik, 80 Plätzen bei Medienmanagement und 60 Plätzen bei Media- und Kommunikationsberatung auch die meisten Studierenden aufgenommen. Um die Möglichkeit zu bekommen, in einer dieser Studienrichtungen ein Bachelorstudium zu beginnen, muss ein computergestützter Aufnahmetest absolviert werden. In diesem Test wird das Wissen sehr breitgefächert abgefragt: Text- und Leseverständnis, mathematisches Verständnis, Englischkenntnisse und Allgemeinwissen sind nötig, um gut abzuschneiden. Danach ist ein Aufnahmegespräch zu absolvieren, in dem es um den jeweiligen Schwerpunkt der Studienrichtung geht. Mala, eine Studentin des Studiengangs „Medienmanagement“ meint dazu: „Für den Test habe ich mich nicht wirklich vorbereitet. Beim Gespräch war es vor allem wichtig, selbstsicher zu sein und sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen.“

Im Bereich Informatik gibt es die Studiengänge „Industrial Simulation“ und „IT-Security“ – hier gibt es jeweils 20 bzw. 30 Studienplätze. Das Aufnahmeverfahren gleicht dem im Medienbereich, wobei das Gespräch immer studienrichtungsspezifisch geführt wird.

Wer sich für Soziales interessiert, hat an der FH St. Pölten die Möglichkeit, das Bachelorstudium Soziale Arbeit zu absolvieren. 67 Studienplätze stehen zur Verfügung – um StudentIn zu werden, musst du dich online bewerben, einen Motivationsbericht schreiben, einen Test über sprachliche Fähigkeiten ablegen, ein Gruppenassessment absolvieren und anschließend noch im persönlichen Gespräch überzeugen.

Empfiehl diesen Artikel deinen Freunden Email this to someoneTweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook